Vergleich macht reich

In diesem Artikel möchte ich mich mit dem Thema „Vergleichen“ beschäftigen. Ich möchte einmal aufzeigen warum es sinnvoll ist zu vergleichen und eine Checkliste vorstellen wie so ein Wechsel aussehen könnte.

Warum sollte ich vergleichen?

Ob bei Versicherungen, Strom, Gas oder dem einfachen Festnetzanschluss viele Menschen können einiges an Geld sparen. Es ist nicht so, dass man jahrelang beim Anbieter XY ist und damit dann immer am wenigsten bezahlt. Die Preise ändern sich und wenn man wirklich sagen möchte ich habe für mich das beste gefunden, dann muss man vergleichen. Entweder man erhält damit die Bestätigung: „Ja ich habe das Beste für mich.“ oder man stellt fest : „Oh, da kann ich doch einiges sparen.“ oder „Der Anbieter ist zwar etwas teurer bietet aber genau das an, was ich aktuell so vermisse.“.

Weiterlesen

Vermögenswirksame Leistungen – Was ist das?

In diesem Artikel möchte ich mich mit dem Thema „Vermögenswirksame Leistungen“ befassen. Worum es dabei geht und wie man damit ohne eigene Kosten ein kleines Vermögen aufbauen kann.

Vermögenswirksame Leistungen sind eine zusätzliche Zahlung vom Arbeitgeber. Man kann diese auch als ein kleines „Geschenk“ vom Arbeitgeber bezeichnen. Diese kann in den Tarif- oder Arbeitsverträgen festgelegt sein und soll dem Arbeitnehmer beim Vermögensaufbau behilflich sein.

Weiterlesen

Bausparvertrag

In einem meiner vorherigen Beiträge habe ich das Bausparen schon einmal erwähnt. Dieses wollte ich hier noch einmal aufgreifen und ausführlicher erklären.

Ich möchte in diesem Artikel einmal ein paar Fragen zum Bausparvertrag klären, wie z.B. was ist ein Bausparvertrag?

Weiterlesen

Cashback und Payback

Viele Menschen gehen regelmäßig Einkaufen, ob Online oder im realen Leben.

Um auch hier Geld zu sparen gibt es zwei Möglichkeiten. Die eine heißt Payback und die andere heißt Cashback.

Vom Payback haben bestimmt schon einige gehört, bei diesem Programm meldet man sich an und bekommt eine schöne Karte. Mit dieser Karte ist es nun möglich bei jedem Einkauf, in den teilnehmenden Läden (z.B. Real, Rewe usw.), Paybackpunkte zu sammeln. Paybackpunkte sind einfach gesagt, Bonuspunkte die man für seinen Einkauf erhält. Je mehr man einkauft, je mehr Punkte erhält man. Mit diesen Punkten kann man sich nach einiger Zeit an einem Automaten Gutscheine holen und damit an der Kasse bezahlen. Somit spart man bei diesem Einkauf bare Münze.

Nach einem ähnlichen Prinzip läuft auch das Cashback-Verfahren ab. Man meldet sich auf einer Seite an und kann dann online Einkaufen. Auch beim Cashback muss man auf die Partner des Programms achten, da man nur bei diesen Cashback erhält.

Wenn man nun bei einem der Partner etwas gekauft und bezahlt hat. Erhält man einen bestimmten Prozentsatz als Guthaben auf sein Konto bei dem Cashback-Anbieter. Der Prozentsatz ist meistens direkt auf der Seite angegeben, wo man zum Partnershop weitergeleitet wird.

Ab einem bestimmten Betrag (meistens so 20,00 €) kann man sich das Guthaben auf sein Konto auszahlen lassen.

Beim Cashback gibt es verschiedene Anbieter. Ich persönlich habe da sehr gute Erfahrungen mit iGraal gemacht. Dieser Anbieter hat eine große Auswahl an Partnerprogrammen und ist bisher immer zuverlässig bezüglich des Cashbacks gewesen. Zusätzlich bietet iGraal noch eine freiwillige Toolbar an, diese zeigt einem sofort, wenn man auf einer Partnerseite von iGraal ist. Somit verpasst man garantiert keine Cashback-Möglichkeit.

Wer mehr über iGraal erfahren möchte kann hier klicken.

Nun wisst ihr einiges über Pay- und Cashback. Somit viel Spaß beim sparen.

Freistellungsauftrag

Jeder möchte aus seinem Geld soviel rausholen wie möglich. Aber leider vergessen einige, dass der Staat gerne auch etwas davon abhaben möchte. Für alle Kapitalerträge (Zinsen, Dividenden usw.) die wir erhalten, zahlen wir aktuell 25 % Kapitalertragsteuer und 5,5 % Solidaritätszuschlag (Soli).

Heißt bei einen Zinsertrag von 100,- € zahlen wir 25,- € Kapitalertragsteuer und 1,38 € Soli. Somit zahlen wir für 100,- € schon 26,38 € Steuern und uns bleibt nur ein reiner Gewinn von 73,62 €.

Zum Glück muss man dieses nicht so einfach hinnehmen. der Staat hat jedem Bundesbürger einen Freibetrag eingeräumt auf den man keine Steuern zahlen muss.

Die Rede ist vom Freistellungsauftrag.

Jeder ledige hat einen Betrag von 801,- € und jedes Ehepaar insgesamt einen Betrag von 1.602,- € (Stand 28.07.2014) im Jahr frei. Auf diesen Betrag müssen keine Steuern gezahlt werden.

Hierfür ist es erforderlich bei seiner Bank, wo man sein Sparkonten usw. hat, diesen Freistellungsauftrag einzureichen. Die Banken haben meistens dafür ein eigenes Formular.

Man kann den Betrag auf verschiedene Banken aufteilen, sollte man sein gesamtes Guthaben nicht bei einer Bank haben.

Wichtig für das ausfüllen des Freistellungsauftrages ist seine Steueridentifikationsnummer (kurz Steuer-ID) zu kennen. Denn diese muss auf dem Formular eingegeben werden.

Da nun bekannt ist wie man ein paar Steuern vermeiden kann. Viel Spaß beim sparen.